Centerville ist ein beschauliches Städtchen, in dem es normalerweise nicht allzu viele Verbrechen gibt. So verbringen Cliff Robertson, Ronald „Ronnie“ Peterson und Minerva „Mindy“ Morrison, die Polizisten im Ort, die meiste Zeit damit, Streitigkeiten zwischen Farmer Miller und Hermit Bob zu schlichten. In Centerville leben und arbeiten noch Bobby Wiggins, der eine Tankstelle betreibt, die gleichzeitig als Comicladen fungiert, der Mechaniker Hank Thompson, der Stammgast im örtlichen, von Lily und Rosie geführten Diner, ist, sowie die aus Schottland stammende Bestattungsunternehmerin Zelda, die bei der Wiederherrichtung der Leichen einen ungewöhnlichen Geschmack bei dem postmortalen Make-up an den Tag legt. Doch plötzlich geschehen seltsame Dinge in Centerville. Es wird nicht mehr dunkel, obwohl die Uhren sagen, dass die Sonne untergegangen sein sollte. Kürzlich Verstorbene, wie Mallory O’Brien, zeigen Lebenszeichen, und andere Tote steigen aus ihren Gräbern. Robertson, Peterson und Morrison haben alle Hände voll zu tun, die Untoten aus dem Verkehr zu ziehen, und Zelda hat ihre ganz eigene Methode, denn sie erweist sich als äußerst geübt im Umgang mit ihrem Samurai-Schwert. Den Untoten, die in der Kleinstadt unterwegs sind, gelüstet es nach Dingen, die sie zu Lebzeiten liebten, so fordert der eine Zombie Chardonnay, der andere Kaffee.
Louis (Jason Clarke) und Rachel Creed (Amy Seimetz) beziehen mit ihren Kindern Gage (Hugo und Lucas Lavoie) und Ellie (Jeté Laurence) ein neues Haus auf dem Land. Schnell schließt die Familie Freundschaft mit ihrem Nachbarn Jud Crandall (John Lithgow), der viel über ihren neuen Heimatort zu erzählen weiß. Als eines Tages der Familienkater der Creeds überfahren wird, weiht Jud Louis in ein Geheimnis ein: Im nahe gelegenen Wald gibt es einen Tierfriedhof, hinter dem aber auch noch ein alter Indianerfriedhof verborgen liegt. Was dort begraben wird, kehrt unter die Lebenden zurück – und wenn Louis den Kater dort begräbt, könne er seinen Kindern den Verlust des heißgeliebten Stubentigers ersparen. Also machen sich beide Männer bei Nacht auf, um das Tier zu beerdigen, und tatsächlich steht es am nächsten Tag wieder quicklebendig bei den Creeds vor der Tür. Doch irgendwas ist anders an dem Kater und Jud beginnt zu begreifen, dass er der Familie keinen Gefallen getan hat. Denn als es dann zu einem tragischen Unfall kommt, fasst Louis Creed einen schrecklichen Entschluss… Neuverfilmung des Romans "Friedhof der Kuscheltiere" von Stephen King.
Von "Guardians Of The Galaxy"-Regisseur James Gunn produzierter Horrorfilm über einen außerirdischen Jungen, der von einem menschlichen Paar aufgezogen wird, aber immer unheimlichere Kräfte entwickelt, je älter er wird.
La Llorona. Die weinende Frau. Eine grausige Erscheinung, gefangen zwischen Himmel und Hölle, einem fürchterlichen Schicksal ausgeliefert, das sie selbst verschuldet hat. Seit Generationen löst allein die Erwähnung ihres Namens in aller Welt Entsetzen aus! Einst hat sie ihre Kinder in einem eifersüchtigen Wutanfall ertränkt und sich dann selbst, beherrscht von ohnmächtigem Schmerz, in den reißenden Strom hinterhergestürzt. Inzwischen weint sie Tränen der Ewigkeit. Sie sind tödlich, und wer ihre nächtliche Todesklage vernimmt, ist verloren. La Llorona streift durch die Finsternis und macht Jagd auf Kinder, die ihre eigenen ersetzen sollen. Im Laufe der Jahrhunderte ist sie immer unersättlicher geworden und ihre Methoden sind immer grausamer!

Showing all 6 results